Familienaufstellung


Unsere Aufstellungsarbeit ist nicht mit Familienaufstellungen nach Bert Hellinger oder mit einer Pessostruktur zu vergleichen. Wir haben durch langjährige Erfahrung eine eigene Methode entwickelt, die den Klienten als ständigen integralen Bestandteil beinhaltet und ihn die Aufstellung führen lässt.  Sie basiert aber auf der Grundidee von Virginia Satir (s.unten)
Ebenfalls betrachten wir die Aufstellungsarbeit nicht als „Lösung des Problems“ sondern als Erkennen der Ursache. „Gib dem Dämon einen Namen und er verliert seinen Schrecken“. Die Aufstellung bietet viel mehr einen Ansatz, um Kenntnis von tieferen unbewussten Prozessen  zu bekommen.

 

Familienaufstellung 3

Familienaufstellung nach Satir
Unter einer Familienaufstellung versteht man eine Methode aus der systemischen Psychotherapie. Sie geht auf die von Virginia Satir in den 1970ern entwickelte Familienskulptur zurück.
Ziel ihrer Methoden ist es, Beziehungen zwischen Familienmitgliedern oder Teile einer Gruppe bildhaft darzustellen und so die damit verbundenen Wahrnehmungen, Gefühle und Gedanken klar zu machen. Dabei werden in der Regel gerade die Konflikte oder ungünstige Beziehungsmuster aufgedeckt, die dem Klienten nicht bewusst sind. Diese sind neben der Prägung aus der aktuellen Situation auch durch Muster oder Erlebnissen aus der Vergangenheit beeinflusst.
Ein weiterführender link hierzu:
http://www.therapie.de/psyche/info/glossar/familienaufstellung/

Der systemische Therapieansatz
In der systemischen Therapie geht man davon aus, dass die Gefühle und das Verhalten eines Menschen durch Regeln, Verhaltensmuster und Beziehungen innerhalb einer Familie geprägt sind – und das über mehrere Generationen. In Familienaufstellungen zeigt sich oft, dass Verhaltensmuster über einige Generationen weiter gegeben werden. Oftmals muss der Ursprung des Musters erkannt werden, um es zu lösen. Um diese Muster in einer Aufstellung bildlich darstellen zu können, brauchen wir unsere Ahnen (Vorfahren), die als Ursprung dieser Verhaltensweisen sehr oft eine große Rolle spielen. So werden dem Klienten in einer Aufstellung die Zusammenhänge von seinen akuten Problemen und der Familiensystematik deutlich. In weiterer Folge hilft diese Erkenntnis, problematische Verhaltensweisen und Beziehungsmuster von Grund auf zu verändern.

Was kann Aufstellungsarbeit leisten?
Die Aufstellungsarbeit ist nicht als „Heilmittel“ zu verstehen. Sie gibt lediglich den Impuls in die Richtung, die Heilung bedeuten kann. Die Aufstellung beleuchtet einen Teil der Familiensystemik. Ist dieser Teil geklärt, kann es in manchen Fällen zu einem erneuten tief liegenderen Konflikt innerhalb der Familie kommen, der bis jetzt gar nicht klar war. Hier ist der Vergleich mit einer Zwiebel angebracht: um an den Kern zu kommen, müssen erst die Probleme gelöst werden, die das Kernproblem überlagern. Je nachdem wie „zerrüttet“ eine Familie ist, können auch manchmal mehrere Aufstellungen nötig sein, um das Kernproblem zu erkennen und zu klären.

Beschreibung unserer Aufstellungsarbeit
Die Durchführung unserer Aufstellungsarbeit sieht vor, dass der Klient unterschiedliche Figuren selbständig für jedes einzelne zu stellende Teil wählt und in einem vorgegebenen Raum positioniert. Die Figuren repräsentieren nicht nur Familienmitglieder oder Ahnen, sondern können auch andere wichtige Bezugspunkte darstellen, wie z. B. Tiere, Freunde, Arbeitskollegen, Glaubenssätze, Gefühle usw.  
Im Unterschied zu einer Familienaufstellung nach Hellinger bleibt unser Klient während einer Aufstellung immer in seiner eigenen Rolle. Er kann so jederzeit genau nachvollziehen, was die Umstrukturierung vor allem emotional mit ihm macht und Rückmeldung geben. Er steuert die Aufstellung alleine und bleibt immer Herr der eigenen Lage.

Das Ziel unserer Aufstellungsarbeit bleibt nicht die Erkenntnis des Musters, sondern wir erarbeiten gemeinsam  eine Lösung für die aktuelle Situation. Das bedeutet, dass die Erkenntnis des Problemursprungs dahin führt, einen anderen Umgang mit der aktuellen Situation zu finden, die schlussendlich außerhalb der Aufstellung zur Lösung des Konflikts führt. Wichtig ist uns hier, dass nicht nur der Verstand die Lösung nachvollziehen kann, sondern auch das Herz – also der emotionale Aspekt – seine Beachtung findet und integriert wird.
Familienaufstellung 2

 

 

ISBT-Bowen® Therapie
eine sanfte manuelle Faszienregulation

Spagyrik
Pflanzenessenzen, die sanft an den tief liegenden Ursachen von Krankheiten ansetzen

Mitochondrientherapie
mit Mikronährstoffen zurück zum optimalen Energiehaushalt finden

Visualisierungstechnik/Arbeit mit dem Inneren Kind
Lösen von alten und neuen Blockaden auf phantasievollen Wegen

R.E.S.E.T.®
Entspannung und Lockerung des Kiefergelenks